01.11.2014 / 16. Spieltag

,,Wir müssen den Schwung aus der zweiten Halbzeit des Löwenstedt-Spiels mitnehmen", hatte der Friedrichsberger Coach Erik von Lanken vor dem Heimspiel seiner Mannschaft gegen den FC Tarp-Oeversee gefordert.

Sein Team setzte dieses Vorhaben in die Tat um - heraussprang ein deutlicher und nie gefährdeter 6:1 (3:0)-Erfolg. Dabei hätten die Gäste nach nur fünf Minuten durchaus in Führung gehen können, doch Roy Thom scheiterte bei seiner Großchance am gut reagierenden TSV-Keeper Dennis Möller, der geschickt den Schusswinkel verkürzte. Danach aber kamen die Platzherren immer besser ins Rollen.

Die Heimelf stand in der Abwehr kompakt und ließ kaum gefährliche Aktionen des Gegners mehr zu. Zudem waren die eigenen Konterangriffe stets brandgefährlich und auch erfolgreich. In der 23. Minute verwertete Julian Schröder eine Ecke von Tim Schubert per Kopf zur 1:0-Führung und noch vor der Pause schlug die Heimelf zwei Mal zu. Nach 34 Minuten schloss Rasmus Pagel eine sehenswerte Kombination über Phil Carstensen und Harm Ohm zum 2:0 ab und nur 120 Sekunden später markierte Jurek Petrowski nach einem weiten Abschlag von Dennis Möller und Kopfball-Verlängerung von Harm Ohm den dritten TSV-Treffer.

Als dann nur fünf Minuten nach dem Wechsel erneut Pagel nach einem Doppelpass mit Tim Schubert auf 4:0 erhöhte, war vorzeitig alles entschieden. Der weiterhin torhungrige Pagel war zudem auch Schütze des 5:0 (70.). Zur Abwechslung in der bis dahin eintönigen Torfolge traf in der 85. Minute Finn Öhmann per Flachschuss zum Ehrentreffer für die Gäste. Den Schlusspunkt setzte 60 Sekunden vor Schluss Cedric Nielsen mit einem an Marc Stegemann verursachten Foulelfmeter.

TSV Kader / Tore _ s. Grafik  FuPa

FC Tarp-Oeversee: Müller - S. Hansen (58. Kurz), Steffensen, Öhmann, Lorenzen - Jess, F. Hansen, Römke, Gertz - Potratz (60. Beutel), Thom (75. Bertram).

SR: Schneider (Eggebek) / Zuschauer: 100 / Gelb-Rote Karte: Kurz (89., wdh.Foulspiel ).


SPIELTAGSANALYSE ( Quelle: fanreport.com )

Der TSV Friedrichsberg schoss im kleinen Spitzenspiel die Gäste aus Oversee regelrecht aus dem Stadion. Bereits zur Halbzeit stand es 3:0. Nach Wiederanpfiff gelang das 4:0. Danach ergab sich Oversee endgültig seinem Schicksal. Mit diesem Sieg sprangen die Gastgeber auf den vierten Platz vor. Tarp-Oversee verweilt auf Platz acht.


So sah es  ( Quelle ) sportplatz.sh:

TSV Friedrichsberg – FC Tarp-Oeversee 6:1 (3:0) Das Ergebnis liest sich eindeutig, die erste Möglichkeit erspielten sich allerdings die Gäste. Offenbar ein Weckruf. „Danach haben wir dann übernommen und unsere Chancen auch konsequent genutzt“, berichtet Friedrichsbergs Sven Scherner.


Heute164
Gestern235
Diese Woche656
Diesen Monat3956
Total237993

Wer ist Online

4
Online

Mittwoch, 19. September 2018 17:18
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen