10.01.2015 / TEIL 1 / LIGA gewinnt verdient die Schleswiger Hallenmeisterschaft 2015  (Quelle: SHZ / SN / 12.01.2015/  Bericht; - so, sah es Udo Mehrens)



Friedrichsberg schafft den Hattrick - 30. Auflage der inoffiziellen Schleswiger Hallen-Meisterschaf
t - Bis fünf Sekunden vor Schluss war Schleswig 06 noch Turniersieger

Die 30. Auflage der inoffiziellen Schleswiger Hallen-Meisterschaft in der SdU-Halle bot in spielerischer und technischer Hinsicht eher Magerkost, doch diese Defizite wurden letztendlich durch ein bis zur letzten Sekunde super spannendes Finale aufgewogen. Wie immer in den vergangenen Jahren hatten sich die favorisierten Fußball-Verbandsligisten TSV Friedrichsberg und Schleswig 06 für das Endspiel qualifiziert. Nachdem 06 in dieser Partie drei Mal in Führung lag, hatten die von Co-Trainer Michael Schröder betreuten TSVer am Ende nach einem Neun-Meter-Schießen knapp die Nase vorn und schafften mit einem 7:6 nach den Siegen in den Jahren 2013 und 2014 nun den ersehnten Hattrick.

„Auch wenn es ein hauchdünner und etwas glücklicher Turniersieg war, freuen wir uns mächtig über den Hattrick. Insgesamt sehe ich unseren Erfolg als verdient an. Wir haben die mit Abstand meisten Tore erzielt und hatten auch im Finale die zahlreicheren Chancen“, freute sich Michael Schröder.

Die 06-Truppe von Trainer Ralf Christiansen hatte bereits nach zwei Begegnungen in der Gruppe A die Halbfinal-Teilnahme in der Tasche.

In der Gruppe B setzte Titelverteidiger TSV Friedrichsberg gleich im ersten Spiel gegen die FSG Schleidörfer ein deutliches Zeichen und gewann den Aufgalopp locker mit 5:0. Danach mussten sich die „Blauen“ aber mit einem 2:2 gegen den hoch motivierten Veranstalter SIF zufrieden geben. In der dritten Begegnung gegen den FC Haddeby 04, der sich zuvor jeweils 2:2 von SIF und der FSG Schleidörfer getrennt hatte, war der Verbandsligist noch einmal gefordert. Mit der notwendigen Konzentration gelang dem Schröder-Team ein 4:1-Sieg, der Weg ins Halbfinale war geschafft. Jubeln über das Weiterkommen durfte auch der Gastgeber. Nach den beiden 2:2-Remis gegen Haddeby und Friedrichsberg gab es zum Abschluss der Gruppenspiele ein deutliches 5:0 für SIF gegen die FSG Schleidörfer.

Auch im ersten Halbfinale gegen Schleswig 06 schlug sich die Truppe von Trainer Finn Petersen wacker und brachte sogar die Endspiel-Teilnahme des Favoriten ins Wanken. Die 06er gingen früh mit 1:0 in Führung und waren anschließend auch das dominierende Team, doch der erlösende zweite Treffer wollte nicht gelingen. Eine halbe Minute vor der Schlusssirene war es dann Jos Jacobsen, der die bis dahin einzige echte Tormöglichkeit für SIF zum 1:1 nutzte und ein Neun-Meter-Schießen erforderlich machte. Hierbei versiebte zunächst 06-Keeper Johnny Nestler den ersten Schuss, machte aber seinen Fehler prompt wieder gut und parierte den ersten „Neuner“ von SIF. Während danach sich die Gastgeber noch einen Fehlschuss erlaubten, trafen auf der Gegenseite Tim Kersten und Christoph Hagge und brachten 06 wie erwartet ins Endspiel.

Das zweite Semifinale zwischen dem TSV Friedrichsberg und dem VfR Schleswig wurde zu einer klaren Angelegenheit für den Titelverteidiger. Nach einer beruhigenden 3:0-Führung für den TSV durch Christian Mauriczat, Daniel Voland und Tim Schubert konnte die Mannschaft von Trainer Werner Hansen zwar zwischenzeitlich zum 1:3 und 2:4 verkürzen, hatte dann aber deutlich mit 2:5 das Nachsehen.

Die Finalpaarung lautete wieder einmal 06 gegen Friedrichsberg. Da offenbar der Prestige-Erfolg oberstes Gebot war, agierten beide Kontrahenten sehr vorsichtig, um gravierende Fehler zu vermeiden. Nach der 06-Führung in der vierten Minute glich Christian Mauriczat (9.) für den TSV aus. Nach wenig spielerischem Glanz und einigen ruppigen Attacken auf beiden Seiten brachten die Schlussminuten die erneut „proppevolle“ SdU-Halle zum Brodeln. Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit traf Piotr Stragowski zum 2:1 für 06, doch der TSV hatte postwendend die passende Antwort und glich durch Cedric Nielsen aus. Noch einmal gingen die Schwarz-Weißen durch Patryk Smolarek in Führung, und dieser Treffer schien zu reichen. Denkste, als die Hallenuhr nur noch fünf Sekunden Spielzeit anzeigte, setzte sich noch einmal Christian Mauriczat kraftvoll in Szene und glich zum 3:3 aus.

Aufregend verlief auch das Neun-Meter-Schießen. Zunächst trafen beide Teams je drei Mal. Dann „ballerte“ der 06er Tim Kersten den Ball an die Querlatte. Nun lag es an Friedrichsbergs Youngster Cedric Nielsen, alles zu entscheiden. Er behielt die Nerven und verlud Johnny Nestler zum 7:6-Endstand – der Rest der Veranstaltung war eine Jubel-Orgie im Friedrichsberger Lager.

Auch der Vereinsvorsitzende Jan Lübcker war sehr zufrieden. „Für uns ist das Turnier immer ein Highlight. Hier kommt die Schleswiger Fußballszene zusammen.“

Udo Mehrens


Direkt vor Ort  fieberte der TSV Liga Manager Sven Scherner  mit und übermittelte per LIVEticker über das Facebook Portal  “SPORTBOTE “ hautnah vom Turnierverlauf, Spannung pur !

HIER: Sven  Scherners  Eindrücke, das TURNIER   im  Liveticker - TELEGRAMM :

Beginn:  Swg  06 - FC Altmühl 09 3:0 //  VFR SL - VFB Schuby  0:0  //  TSV Friedrichsberg - FSG Schleidörfer   5:0 ( TORE :  2x Callsen,T.  Schubert , Cedrik N.  und  Mauriczat  )  //  SIF - FC Haddeby 04 2:2   //   FC Altmühl 09 - VFR SL  1:2  // VfB  Schuby - Swg 06 0:1  // FSG Schleidörfer - FC Haddeby 04 2:2  //  FSG Schleidörfer - FC Haddeby 04 2:2 //  SIF - TSV Friedrichsberg  2:2  //  VfR SL – Swg  06 1:1 ( Swg 06 und VfR SL damit weiter,  im Halbfinale)  //  Schuby - FC Altmühl 09 3:2  // TSV Friedrichsberg - FC Haddeby 04  z.Zt  1:1 / 2:1 / 3:1 C. Nielsen/ 4:1 Mauriczat  > TSV Friedrichsberg mit 7 Punkten / 11:3 Tore  ins Halbfinale vs. Schuby ( Cedrik Nielsen mit 4 Treffern der beste Torschütze der Vorrunde )  // FSG Schleidörfer – SiF  -/-   //  Halbfinale stehen fest:   Swg  06 -SIF  &  Friedrichsberg – VfR Schleswig   //     >>  Swg 06 vs. SIF  -(  Swg  06 führt 1:0 gegen SIF  > Endstand  1:1 und 9-Meter schießen  > beide Teams  verschießen die Ersten / die Zweiten sitzen  > Swg 06 gewinnt mit 3:2 und zieht in das Finale ein )   //  Friedrichsberg  vs. VfR SL  ( TSV führt durch Mauriczat und  Volland 2:0 > 3:0 durch Tim Schubert  >  VFR  verkürzt –TSV,  legt nach und erhöht auf  4:2  >  5:2 Mauriczat  - “ Maui “ schießt sich warm ! - zwei  Minuten bis  das Finale  TSV Friedrichsberg – Swg  06  feststeht  >  Sven Scherner :  Finale steht! Der TSV hat die Chance,  zum dritten Mal in Folge, die Stadtmeisterschaft zu gewinnen ! -  Auf Jungs nur der TSV!!! )  //  SIF gewinnt das kleine Finale ! Gratulation!  //   FINALE   geht los! >  TSV Friedrichsberg 0:1 hinten  > Zeitstrafe SL 06 !  > 1:1 durch Maui! >  3 min noch >  Leider 1:2 für Swg 06 > “Ceddy“  regelt das noch (!)  > 2:2 - wir sind durch Cedrik wieder im Rennen!  >  wieder Rückstand - 2:3!  - So schnell geht es !  > 3:3 durch “Maui“ und Schluss !!!!!  >ELF (9) Meterentscheidung :   1:2- Keiner verschossenen  > 2:3  > 3:3 Mats Oke  > Alle getroffen!  >  Jetzt die Torhüter !  > 06 verschießt  >  Sorry,  nicht die Torhüter ! – Swg 06 verschießt und Cedrik macht ihn (!! )  >  das tripple ist perfekt – Glückwunsch Jung‘s  -  NUR der TSV !

 

 

Heute184
Gestern374
Diese Woche1292
Diesen Monat6737
Total254417

Wer ist Online

2
Online

Donnerstag, 22. November 2018 12:00
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen