11.04.2015 / 28. Spieltag  / LIGA vs. Husumer SV (Quelle SHZ / SN / UM)

Remis in gutklassiger Partie
- Verbandsliga: TSV Friedrichsberg und die Husumer SV trennen sich 1:1 / Kapitän Callsen vergibt Elfmeter / Neuer Tabellenvierter

Das halbe Dutzend Siege nach der Winterpause blieb dem TSV Friedrichsberg-Busdorf im Heimspiel gegen die Husumer SV verwehrt. Im Verfolgerduell gab es für das Team von Trainer Erik von Lanken auf dem Sportplatz „Am Öhr“ gegen die Gäste von der Westküste nach einem gutklassigen Verbandsligaspiel am Ende eine 1:1 (0:1)-Punkteteilung.

Der TSV-Coach meinte nach der Begegnung: „Es war eine in spielerischer Hinsicht sehenswerte Partie. Mit dem Remis können beide Seiten letztendlich zufrieden sein, obwohl wir besonders in der zweiten Halbzeit mehr vom Spiel und auch die zahlreicheren Tormöglichkeiten hatten. Aber auch die Husumer SV kam zu einigen guten Chancen, das 1:1 war insgesamt gerecht.“

Bereits nach drei Minuten lagen die Platzherren im Hintertreffen. Die Abwehrkette des TSV war noch nicht recht im Bilde, als Henning Lorenzen Tobias Wetzel mit einem Pass in die Tiefe bediente und dieser mit einem Schuss ins lange Eck zum frühen 0:1 traf.

Die große Ausgleichschance hatte in der 21. Minute Sven Thomsen, doch sein präziser Schuss wurde in letzter Sekunde zur Ecke abgefälscht. Als der Ball dann nach 28 Minuten doch im Husumer Netz lag, erkannte Schiedsrichter Bödiker aus Hartenholm den Treffer wegen einer Abseitsstellung von Rasmus Pagel nicht an. Die letzten Minuten vor der Pause gehörten der Husumer SV. In der 40. Minute traf Luca Sander per Kopf nur den Pfosten und 180 Sekunden später rettete TSV-Keeper Sascha Petersen gegen Andre Witthohn.

Das Drängen der Gastgeber auf den Ausgleich setzte sich im zweiten Durchgang fort und acht Minuten nach dem Seitenwechsel schien es endlich soweit zu sein, als der Unparteiische eine Attacke an Rasmus Pagel mit einem Strafstoß ahndete. Doch TSV-Mannschaftskapitän Mats-Oke Callsen, sonst ein sicherer Elfmeterschütze, scheiterte an HSV-Schlussmann Chris Bielinski.

Besser machte es Rasmus Pagel fünf Minuten nach dem Fehlschuss, als er eine präzise Flanke von Tim Schubert zum 1:1 einnetzte. Bis zum Ende der Partie erspielten sich die Platzherren ein Chancenplus. Die größte Möglichkeit zum 2:1 hatte zehn Minuten vor dem Abpfiff Julian Schröder, der den Ball im Anschluss an einen Freistoß an den Pfosten köpfte. Der Abpraller fiel Leif-Erik Jöhnk vor die Füße, doch auch er verfehlte das Ziel knapp.

Mit Interesse werden Trainer und Team das 1:2 von Schleswig 06 gegen die SG Langenhorn/Enge wahrgenommen haben. Die „Blauen vom Öhr“ haben nach Punkten (47) zu den 06ern aufgeschlossen und liegen mit zwei Spielen weniger mit 15 Plustoren mehr auf dem Konto auf Tabellenplatz vier.

um

TSV Friedrichsberg: S. Petersen - Brodersen, Callsen, J. Schröder, Yilderim - Jöhnk, Ohm, Thomsen, Petrowski (46. T. Schubert) - Pagel (69. Stegemann), Nielsen.

Husumer SV: Biellinski - M. Petersen, Witthohn, Herpel, Wetzel - Hornburg (82. Slabick), Gielow (67. Schmitz), M. Lorenzen - Koschenz, Ostermann (35. Sander). –

Schiedsrichter: Bödiker (Hartenholm). – Zuschauer: 130
Tore:0:1 Wetzel (3.), 1:1 Pagel (58.).

Beste Spieler: Callsen, J. Schröder- Herpel, H. Lorenzen.


11.04.2015 / Vorbericht vs. Husumer SV (Quelle SHZ /SN um)

Fußball-Alltag nach dem Derby - Friedrichsberg strebt gegen Husum den sechsten Sieg in Folge an

Das Schleswiger Stadtderby ist mittlerweile abgehakt. Nun müssen sich die beiden Vertreter aus der Domstadt wieder mit dem Alltag beschäftigen. Für beide Teams stehen Heimspiele auf dem Programm. Den Anfang macht heute (14 Uhr) der TSV Friedrichsberg-Busdorf mit der Partie gegen die Husumer SV. Durch den Derbysieg konnte die Truppe von Trainer Erik von Lanken die Husumer dank der besseren Tordifferenz bereits vom fünften Tabellenplatz verdrängen und strebt den sechsten Sieg in Folge an. Das Selbstvertrauen bei den „Blauen“ ist von Spiel zu Spiel gestiegen. Die Mannschaft erweist sich immer wieder als homogene Einheit und ist nur schwer auszurechnen, da fast jeder Akteur in der Lage ist, als Torschütze in Erscheinung zu treten. Bereits beim Hinspiel in Husum gelang dem TSV ein 2:1-Erfolg. Die letzte Enttäuschung für Husum gab es Ostern mit der 1:3-Heimpleite gegen Heider SV II.

 

 

Heute190
Gestern374
Diese Woche1298
Diesen Monat6743
Total254423

Wer ist Online

3
Online

Donnerstag, 22. November 2018 12:21
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen