02.05.2015 / 31. Spieltag / Liga vs. IF Tönning / Remis 2:2 ( 0:2 ) – (Quelle SHZ / Flensborg Avis / FuPa / sportplatz.sh)

Der TSV und IF Tönning trennen sich 2:2 - Zum dritten Mal in Folge kam der TSV Friedrichsberg vor heimischer Kulisse nicht über eine Punkteteilung hinaus, bleibt nach der Winterpause aber weiterhin ungeschlagen. Nach jeweils einem 1:1 gegen Husum und Langenhorn-Enge hieß es nun am Ende gegen abstiegsbedrohte Tönninger 2:2 (0:2).

TSV-Coach Erik von Lanken meinte nach der Partie: ,,Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf hinsichtlich der Gesamtleistung machen. In der ersten Halbzeit steckte uns noch das Spiel vom Donnerstag in den Knochen. Das führte dann auch zu einer verdienten Pausenführung für die Gäste. In der zweiten Halbzeit lief es dann nach einigen Umstellungen und Auswechslungen richtig rund", so der Coach, der anfügte: ,,Enttäuschend ist nur, was unter dem Strich dabei herauskam. Wir hatten etliche Chancen das entscheidende dritte Tor zu erzielen, haben es aber leider nicht geschafft."

Als die Gastgeber eigentlich während der gesamten ersten Hälfte nicht zu ihrem Spiel fanden und zudem auch in der Defensive nicht souverän agierten, nutzten dies die Gäste zu zwei schnellen Treffern. Jeweils nach Konterangriffen trafen Björn Suckow (11.) und Gonne Hahnke (17.) zum überraschenden 0:2. Mit etwas Glück hätten die Tönninger vor der Pause sogar noch einen dritten Treffer erzielt.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs fand dann endlich das gewohnt druckvolle Spiel der Platzherren statt und die zählbaren Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. In der 50. Minute bediente Phil Carstensen den aufgerückten Saffet Yilderim, der überlegt zum 1:2 vollendete. Nur vier Minuten später war schon der Ausgleich fällig. Diesmal leistete Tim Schubert die Vorarbeit und mit Thies Brodersen traf ein weiterer Abwehrspieler des TSV.

Die Gastgeber diktierten weiter das Geschehen und schon bald ergaben sich Chancen im Fünf-Minuten-Takt. Doch weder Cedric Nielsen und Tim Schubert, die beide allein auf den gegnerischen Torhüter zuliefen, noch Rasmus Pagel und Harm Ohm brachten den Ball ein drittes Mal im gegnerischen Netz unter. So fuhren die Gäste, die sich in den letzten zehn Minuten wieder etwas vom Druck des TSV befreien konnten, mit einem glücklichen Remis gen Heimat.

TSV Friedrichsberg:Petersen - Brodersen, Callsen, J. Schröder, Yilderim - Jöhnk (46. Carstensen), Ohm, Stegemann (46. Thomsen), T. Schubert - Pagel, C. Nielsen (83. Mauriczat).

IF Tönning:Cornils- J. Hahnke, Clasen, Pahnke (4. Selmani), Pusamßies - Heeckt, Seebrandt, G. Hahnke, Wobig - Völz (77. Johannsen), Suckow.

SR: Rieckmann (Stampe). Zuschauer: 105. Tore: 0:1 Suckow (11.), 0:2 G. Hahnke (17.), 1:2 Yilderim (50.), 2:2 Brodersen (54.).


So, sah es der  GÄSTETRAINER (Quelle / sportplatz.sh):

„Wir wussten, dass Friedrichsberg zu Beginn jeder Halbzeit ein Feuerwerk abbrennt“, sagte Gäste-Trainer Andreas Paltian. „So war es auch diesmal.“

Anfangs hielt Torwart Florian Cornils die Tönninger im Spie. Mit der Zeit erspielte sich der Gast Chancen und auch Tore. Suckow und Gonne Hahnke trafen zum 2:0. „Schade, dass wir uns danach nicht selbst belohnen“, fuhr der auch vom Verletzungspech geplagte Paltian. Bis zur Pause gab es nämlich weitere große Konterchancen.

Hinterher merkte man dann, dass Tönning (nahezu ohne Wechselmöglichkeit) Kraft gelassen hatte. Die Platzherren kamen nach der Pause wieder sehr motiviert aus der Kabine. Yilderim und Brodersen nutzten Unaufmerksamkeiten und glichen aus. „Insgesamt sicher verdient“, bilanzierte Paltian. „Aber so wie es lief, ist ein Punkt für uns zu wenig.“


So sah es der Gast ( Quelle / Flensborg AVIS )

Friedrichsberg. In der Fußball-Verbandsliga hat der abstiegsbedrohte IF Tönning ein 2:2 (0:2)-Remis beim Spitzenteam TSV Friedrichsberg erkämpft.

»Meine Mannschaft hat heute eine tolle Moral gezeigt und Florian Cornils hat sensationell gehalten. Ärgerlicher, das wir nicht das 0:3 gemacht haben, dann hätte sich die Mannschaft mit einem Sieg belohnen können«, sagte IF-Trainer Andreas Paltian.

Die Gastgeber waren, vor allem im zweiten Durchgang, das spielbestimmende Team, vergaben aber eine Vielzahl an Chancen. Meistens scheiterten sie am besten Spieler der Partie, IF-Keeper Florian Cornils, der trotz leichter Verletzung eine erstklassige Leistung bot.

Die Partie begann nicht vielversprechend für das SdU-Team, als IF-Kapitän Thomas Pahnke bereits nach vier Minuten mit einer Zerrung ausgewechselt werden musste. Friedrichsberg agierte von Beginn an druckvoller und kam zu ersten Möglichkeiten. Doch Cedric Nielsen, der freistehend vor IF-Keeper Cornils zum Abschluss kam (6.) wie auch Marc-Andree Stegemann (7.), scheiterten am reaktionsschnellen Gäste-Keeper. Die Tönninger machten es mit ihrem schnellen Konterspiel besser. Björn Suckow brachte nach einem Anspiel von Sascha Clasen die Gäste mit 0:1 (11.) in Führung und Gonne Hahnke nutzte eine Unsicherheit der Hausherren mit einem schnellen Antritt zum 0:2 (17.). Tönning hätte noch nachlegen können, als eine Hereingabe von Suckow von Thies Brodersen fast ins eigene Tor abgefälscht wurde, doch Keeper Sascha Petersen konnte klären (22.). Suckow (34.) und kurz darauf Gramos Selmani (36.) ließen ihre Möglichkeiten ebenfalls ungenutzt und so ging es mit einem 2:0 für Tönning in die Pause.

Friedrichsberg machte im zweiten Durchgang jetzt vieles besser und kam zu mehreren guten Möglichkeiten. Saffet Yildirim traf mit einem strammen Schuss aus 25 Metern zum 1:2 (50.) Anschluss. Tim Christoph Schubert scheiterte zunächst an Keeper Cornils und bediente im Anschluss Thies Brodersen, der den 2:2 Ausgleich (54.) markierte. Der Tabellen-Vierte kam in der Folgezeit zu einer Vielzahl an weiteren Möglichkeiten, aber Phil Carstensen (57.), Tim Christoph Schubert (67.) sowie Cedric Nielsen (73./77.) und abermals Schubert (78.) konnten Cornils nicht mehr überwinden.

Bericht: Walter Schuster


Vorbericht: Vorschau (Bericht SHZ / SN 02.05.2015)

Ein strammes Programm mit zwei Spielen innerhalb von drei Tagen hat der TSV Friedrichsberg-Busdorf zu absolvieren. Nach der Nachhol-Partie am Donnerstag bei der FSG im Amt Schafflund, die nach 0:0 zur Pause noch souverän 5:0 gewonnen wurde, geht es für Trainer Erik von Lanken bereits heute um 14 Uhr vor eigenem Publikum gegen IF Tönning weiter. Der TSV will seine bis auf zwei Punkteteilungen makellose Serie nach der Winterpause fortsetzen und sieht immer noch eine Möglichkeit, die Spielzeit als Tabellendritter zu beenden. Die Favoritenrolle liegt bei den „Blauen“, doch der Friedrichsberger Coach warnt: „Tönning hat eine gut sortierte Truppe und steht auf einem Abstiegsplatz. Die werden alles in die Waagschale werfen, um sich noch zu retten. Aber auch wir sind noch nicht satt. Deshalb werden wir uns mächtig reinhängen.“

 

Heute9
Gestern364
Diese Woche1346
Diesen Monat7338
Total206264

Wer ist Online

1
Online

Sonntag, 27. Mai 2018 01:43
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen