04. Spieltag - Mi. 13.08.20104 - Liga  vs. TSB Flensburg  ( Quelle / SHZ / SN / 15.08.2014 )

Im Topspiel der Verbandsliga Nord-West verlor der TSV Friedrichsberg-Busdorf auf eigenem Platz gegen den Aufsteiger TSB Flensburg letztendlich deutlich mit 1:4 (0:1). Gleichzeitig gab es an der Spitze einen Wechsel. Ganz vorn mit der optimalen Ausbeute von zwölf Zählern aus vier Begegnungen liegt nun das Team von Trainer „Jockel“ Press knapp vor der punktgleichen Husumer SV. Der TSV rutschte vorläufig auf Rang fünf ab, liegt aber noch gut im Rennen.

Der Friedrichsberger Coach sah trotz der Niederlage positive Aspekte: „Keine Frage, der Sieg für den TSB war insgesamt verdient, fiel meiner Meinung nach aber zu hoch aus. Wir waren keine drei Tore schlechter und haben gezeigt, dass wir im oberen Drittel mithalten können. Bei unserem starken Beginn fehlte uns nur etwas Glück, um in Führung zu gehen. Hinzu kam dann noch gleich nach dem Seitenwechsel die dreiminütige Schlafphase, die die Gäste eiskalt mit zwei Gegentreffern bestrafte.“

Ohne langes Abtasten gab es von Beginn an einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Platzherren drei richtig gute Möglichkeiten zur Führung hatten. In der 15. Minute lief Tim Schubert allein auf das TSB-Gehäuse zu, scheiterte aber an Keeper Thorsten Schütt. Gleich im Anschluss konnte auch Marc Stegemann den Torhüter zwei Mal nicht bezwingen. Stattdessen nutzte die Flensburger gleich die erste Chance zur Führung. Gegen die recht tief stehende TSV-Abwehr zog Thomas Lohner von der Außenbahn nach innen und traf mit einem platzierten Flachschuss von der Strafraumgrenze.

Die wohl entscheidenden Szenen ereigneten sich gleich nach der Pause. Die Friedrichsberger Akteure waren mit ihrer Konzentration scheinbar noch in der Kabine, was der TSB rigoros ausnutzte. Dem 0:2, wiederum von Thomas Lohner in der 48. Minute erzielt, ließ Lasse Sohrweide nur 120 Sekunden später mit einem sehenswerten Freistoß den dritten Gäste-Treffer folgen. Mit diesem klaren Vorsprung im Rücken ließ der neue Tabellenführer nichts mehr anbrennen.

Auch das 1:3 in der 77. Minute – von Mats-Oke Callsen per Strafstoß nach einem Foul an Daniel Schubert erzielt – brachte den TSB nicht aus dem Konzept. Ebenso wenig die Gelb-Rote Karte vier Minuten später für den zweifachen Torschützen Lohner nach wiederholtem Foulspiel.

Als die Platzherren in personeller Überzahl in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorn warfen, standen die Gäste kompakt in der Defensive und lauerten auf einen Konter. Die Geduld zahlte sich aus, denn Sekunden vor dem Schlusspfiff traf Marcel Hansen zum 1:4-Endstand.

TSV Friedrichsberg: Petersen - Stürken, Callsen, Steffensen (86. Petrowski), Voland - Ohm, Carstensen (67. Jöhnk), D. Schubert, T. Schubert - Stegemann (61. Thomsen), Nielsen

TSB Flensburg: Schütt - Carstensen, von Diczelski (46. Treitz), Holland, Schmeling - Lohner, Hansen, Ingwersen, Puttins (83. Andresen) - Sohrweide, S. Duratovic (72. Günther). SR: Zabinski (Nordhastedt)

Tore: 0:1, 0:2 Lohner (18., 48.), 0:3 Sohrweide (50.), 1:3 Callsen (77., Foulelfmeter), 1:4 Hansen (90.). – Gelb-Rote Karte: Lohner (81.) wegen Foulspiels

 

Heute235
Gestern362
Diese Woche235
Diesen Monat5680
Total253360

Wer ist Online

2
Online

Montag, 19. November 2018 17:13
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen