Quelle: SHZ / SN / 22.08.201041 / um


Für den TSV Friedrichsberg geht die Serie der Spitzenspiele in der Verbandsliga Nord-West weiter. Nach dem verlorenen Stadtderby bei Schleswig 06 wartet im Heimspiel am Sonnabend um 14 Uhr mit aktuellen Tabellenführer ETSV Weiche Flensburg II der nächste „dicke Brocken“ auf das Team von Trainer Erik von Lanken. Die Reserve des Flensburger Regionalligisten gewann bislang fünf von sechs Begegnungen, spielte zudem einmal unentschieden und knüpft damit nahtlos an die Vorsaison 2013/14 an, als man als Neuling für Furore sorgte und als Vizemeister nur knapp den Aufstieg in die SH-Liga verpasste. Nun ist die Truppe von Coach Benjamin Pohlmann schon wieder ganz oben mit dabei und gilt neben den momentanen Verfolgern TSB Flensburg, Husumer SV und Frisia Lindholm als heißer Kandidat für den Meistertitel.

Als insgesamt guten Start kann man auch das bisherige Abschneiden des TSV Friedrichsberg bezeichnen. Nach drei Siegen zu Beginn gab es zwar zuletzt zwei Niederlagen, doch die weiß Team-Manager Sven Scherner richtig einzuordnen: „Das 1:4 daheim gegen den TSB Flensburg entsprach nicht ganz dem wahren Spielverlauf und fiel eindeutig zu hoch gegen uns aus. Dann kam das Derby bei 06 und diese Spiele sind, egal wo beide Teams in der Tabelle stehen, immer eine enge Kiste. Diesmal ging der Stadtrivale als knapper Sieger durchs Ziel. Wir haben die Derby-Niederlage aber abgehakt und gehen mit frischem Mut und voller Elan an die neue Aufgabe heran. Im vergangenen schafften wir es nicht, die ETSV-Reserve zu bezwingen. Vielleicht hat mein Nachfolger ja etwas mehr Glück und kann mit einem Sieg wieder etwas näher an die Spitzen-Teams heranrücken.“

Mit Daniel Schubert, der sich im Derby ohne Fremdeinwirkung eine schwere Schienbein-Verletzung (  Knöchel ??  )  zuzog, hat der TSV einen längerfristigen Ausfall zu beklagen. Im Kader gegen Weiche II ist dagegen wieder Abwehrspieler Julian Schröder, dessen Rot-Sperre abgelaufen ist.

Sven Scherner ist froh, dass die Kaderbreite im Vergleich zur vergangenen Saison größer wurde: „Die lange Verletzungspause, die Daniel Schubert bevorsteht, ist natürlich bitter für ihn und für uns. Doch unser Trainer hat nun bessere Variationen, um solche Ausfälle zu kompensieren.“

Bericht von um

TIPP:  > LIGA NEWS / >  Info rund um das Spiel  > [hier geht es zum Sponsoren Blatt]

Heute233
Gestern362
Diese Woche233
Diesen Monat5678
Total253358

Wer ist Online

2
Online

Montag, 19. November 2018 16:51
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen