ABSCHLUSSTABELLE:

... lade Tabelle ...
 


ABSCHLUSSTABELLE:

... lade Tabelle ...


ABSCHLUSSTABELLE:

... lade Tabelle ...


 

Fussball 1.Herren - Hallenkreismeisterschaft Fördehalle FL

30.01.2015/ LIGA  Kreis-Hallenmeisterschaft: nach überzeugender Leistung auf Platz /  meisterliche Fan- Unterstützung!  - (Quelle FuPa / 01.02.2015)

Hallen-Kick mit Überraschungen - Kreis-Hallenmeisterschaft: ETSV Weiche gewinnt Finale gegen Schleswig 06

Erwartungsgemäß sicherte sich Regionalligist ETSV Weiche den Titel des Kreis-Hallenmeisters in Schleswig-Flensburg. Matchwinner mit seinen beiden Treffern zum 2:1-Endspielsieg über Schleswig 06 war Kevin Schulz.

Ansonsten war die Veranstaltung von zahlreichen Überraschungen geprägt. Viele favorisierte Teams - TSV Kropp, FC Angeln 02 und Titelverteidiger TSB Flensburg - scheiterten schon in der Vorrunde.

Immerhin 1600 Zuschauer pilgerten in die Flensburger Fördehalle. ,,Das ist mehr als im vergangenen Jahr", freute sich Chef-Organisator Holger Sohrweide vom KFV Schleswig-Flensburg.

Der Kampf stand im Vordergrund. Für Weiches Co-Trainer Marc Peetz keine große Überraschung: ,,Damit habe ich gerechnet. Die Zuschauer, die Hallenfußball nach dem Prinzip Hacke, Spitze eins, zwei, drei erwartet haben, werden enttäuscht sein."

Aber von Frust bei den zum Teil enthusiastisch mitgehenden Fangruppen, die ein fantastisches buntes Bild abgaben, war nichts zu spüren. Sie feierten - das übertrug sich auch auf die Kicker.

In der Gruppe A entwickelte sich ein Dreikampf um die beiden Halbfinalplätze. Letztlich setzten sich Weiche und SH-Ligist Flensburg 08 durch. Dieses hätte der TSB Flensburg noch verhindern können. Er hätte im letzten Gruppenspiel den Kreisligisten FC Wiesharde mit drei Toren Differenz schlagen müssen. Aber das ohnehin nicht überzeugend auftretende Team verlor mit 1:2. Mit dem Erfolg sicherten sich die Wiesharder noch Platz vier vor dem punktgleichen Polizei SV Flensburg.

Auch in Gruppe B fiel die Entscheidung über die Vergabe der Semifinalplätze im letzten Vorrundenspiel. Durch den 4:1-Sieg über TSV Nord Harrislee erreichte Verbandsligist TSV Friedrichsberg noch Platz zwei. Den Gruppensieg sicherte sich der punktgleiche Stadtrivale Schleswig 06. Die beiden SH-Ligisten TSV Kropp und FC Angeln 02 landeten auf den Plätzen drei und vier vor Harrislee. Nord-Coach Mario Albrozeit war nicht enttäuscht: ,,Es hat meinen Jungs Spaß gemacht, vor so einer tollen Kulisse zu spielen."

Im ersten Semifinale besiegte ETSV Weiche den TSV Friedrichsberg mit 3:1. Dem Doppelschlag von Torge Paetow (3.) und Marcel Cornils (3.) konnte Leif-Erik Jöhnk (9.) noch das 1:2 entgegensetzen. Aber Cornils machte in der Schlussminute mit dem 3:1 den Finaleinzug klar.

Das zweite Halbfinale zwischen den Traditionsclubs Flensburg 08 und Schleswig 06 verlief ausgeglichen. Patryk Smolarek brachte die 06-er in Front (7.), aber Nicholas Holtze glich postwendend (8.) aus. Danach war Ende mit Fußballspielen. Wegen passivem Spieles wäre im Handball das Verhalten von 06-Keeper Johnny Nestler abgepfiffen worden. Die Nullachter ließen ihn gewähren, anstatt anzugreifen - und bekamen die Quittung im anschließenden Neunmeterschießen. Das entschieden die Schwarz-Weißen mit 4:3 für sich.

Auch im Spiel um Platz drei zogen die Fördestädter im Neunmeterschießen gegen TSV Friedrichsberg mit 3:5 den Kürzeren. TSV-Trainer Erik von Lanken war hochzufrieden: ,,Mit unseren großartigen Fans im Rücken haben wir nach anfänglichen Schwierigkeiten eine tolle Leistung geboten."

Mit einem Paukenschlag begann das Finale. Patryk Smolarek brachte 06 schon in der ersten Minute gegen den Topfavoriten in Führung. Aber Weiche blieb cool, tat das Nötigste und glich durch Kevin Schulz (6.) aus. Mit einem sehenswerten Hackentrick, dem wohl schönsten Treffer des Turniers, sicherte Schulz seinem Team die letztlich verdiente Kreis-Hallenmeisterschaft.

Der Lohn war nicht nur der riesige Siegerpokal, sondern auch ein Scheck über 500 Euro, den ETSV-Kapitän André Hagge entgegennahm. Hagges Kommentar: ,,Ich denke, wir haben den Turniersieg verdient."

Die Schleistädter konnten sich mit 250 Euro und einer Kiste Flens trösten. Diese erhielten übrigens auch alle platzierten Mannschaften neben der 50-Euro-Geldprämie. ,,Wir vom KFV sind mit dem Ablauf des Turniers und der riesigen Zuschauer-Resonanz hochzufrieden. Eine solche Veranstaltung steht und fällt natürlich mit den Fans, die ihre Teams jeweils großartig unterstützt haben", lautete Sohrweides Fazit.

 

Fussball 1.Herren - „Contra“ Terminansetzung

24.01.2015 /  LIGA -  „contra“ Terminansetzung / Nachholspielplan (Quelle: SHZ / SN / mb)

Kopfschütteln und Unverständnis bei Schleswiger Verbandsligisten - Schleswig 06 und TSV Friedrichsberg über frühe Nachholspieltermine verärgert / Kommunikationsproblem beim Verband

Schleswig/Kiel

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) hat wieder einige Mitglieder der Verbandsliga-Vereine in verblüffte Ratlosigkeit gestürzt. Für den TSV Friedrichsberg und für Schleswig 06 sind vor dem eigentlichen angesetzten Punktspielstart am 28.Februar/1. März erste Nachholspiele angesetzt worden. Schleswig 06 hat es dabei als erste Mannschaft erwischt. Bereits am 7. Februar steht die Partie gegen den TSV Hattstedt bei  > fussball.de< im Netz. Eine Woche darauf darf auch der TSV Friedrichsberg mitkicken. Und zwar im Stadtderby (14.2.) gegen die Mannschaft von Trainer Ralf Christiansen. Für die Verantwortlichen beider Vereine sind die Nachholtermine ein Unding und vor allem überhaupt nicht notwendig. „Wir müssen alle Vorbereitungspläne über den Haufen werfen“, sagt Friedrichsbergs Liga-Obmann Jan Zimmermann, der dem Nord-West-Spielleiter Frank Willer die Problematik in einem Brief mitgeteilt hat. „Wir haben überhaupt kein Problem, das Stadtderby an einem Mittwoch in der Woche auszutragen und haben einen Termin Ende April vorgeschlagen“, so Zimmermann. Eine Antwort lag ihm noch nicht vor.

Für den Fußball-Obmann kommt die Ansetzung ohnehin völlig überraschend. Erst Mitte Dezember hatte Klaus Schneider, Vorsitzender des Herrenspielausschusses, in einem Rundschreiben mitgeteilt, dass für vorzeitige Nachholspiele keine Notwendigkeit bestünde. Außer, die Vereine würden selbst einen Termin vereinbaren. „Das war doch schon ein guter Ansatz“, meinte Sven Scherner, wurde dann aber von den Ansetzungen doch negativ überrascht. „Ich hab’ mir schon gedacht, dass es so kommt. Es besteht doch wirklich keine Notwendigkeit, jetzt schon Spiele anzusetzen“, meint der Teammanager des TSV Friedrichsberg.

Auch bei Schleswig 06 stoßen die Ansetzungen auf Unverständnis. „Das ist doch unsinnig. Da werden wie wild Spiele angesetzt“, echauffiert sich Fußball-Obmann Bodo Wendel. Schleswig 06 spielt eine Woche vor dem Nachholspiel gegen Hattstedt bei den Hallenkreismeisterschaften in der Flensburger Förde und muss dann quasi ohne Vorbereitung draußen gegen die Nordfriesen antreten. Auch Wendel hat dem Verband einen Brief geschrieben, in dem er den Wunsch der Friedrichsberger auf einen April-Termin unterstützt. „Ich kann diese Ansetzungen überhaupt nicht verstehen, zumal die kompletten Osterfeiertage noch frei sind“, sagt Wendel.

Beim Verband gibt es offensichtlich ein Kommunikationsproblem. Dem Rundschreiben vom Spielausschussvorsitzenden Klaus Schneider folgten die überraschenden Ansetzungen von Spielleiter Frank Willer. „Das muss in einer internen Absprache noch geregelt werden“, sagt Schneider und kündigt möglicherweise Änderungen an. „Ich stehe mit den beiden Vereinen in Kontakt.“

 

Fussball 1.Herren - FINALE Hallenstadtmeisterschaft "DER FILM"

10.01.2015 / LIGA - FINALE Hallenstadtmeisterschaft  vs. Swg 06 - “DER FILM“ (Quelle:  -  im Video festgehalten von Sebastian Korban)

Heute33
Gestern309
Diese Woche1273
Diesen Monat3712
Total260665

Wer ist Online

1
Online

Freitag, 14. Dezember 2018 02:04
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen