12.09.2015 / LIGA ( A)  vs. Stj. Flensborg( Quelle SHZ / SB / Wsi)

Cedric Nielsen Matchwinner für Friedrichsberg

Nur in der Schlussviertelstunde überzeugte Stern Flensburg gegen den TSV Friedrichsberg. Das reichte nicht, die Schleswiger gewannen verdient mit 2:1 (1:0). Der TSV hatte keine Probleme, das eigene Kombinationsspiel gegen die schwach spielenden Hausherren aufzuziehen. Allerdings dauerte es bis zur 32. Minute ehe der überragend aufspielende Cedric Nielsen die Friedrichsberger in Führung schoss. Er profitierte von Abstimmungsproblemen in der Stern-Abwehr. Torhüter Tim Spark, Sven-Janni von Diczelski und Dennis Böhm behinderten sich gegenseitig, so hatte Nielsen keine Mühe zu vollstrecken. Auch beim 0:2 war Nielsen beteiligt. Er bediente Lars Klesing, der das Leder nur noch über die Torlinie drücken musste (58.). Danach stemmten die Hausherren sich gegen die drohende Niederlage. Oliver Liebmann aber nur noch der Anschlusstreffer (60.). wsi

IF Stern: Spark – von Diczelski, Hedtkamp, Grefe, Liebmann (53. Riebe) – Ghose, Böhm – Hass, Hornung (53. Hahn), Falke (74. Riebe) – Nielsen (55. Hadsund Andersen).

TSV Friedrichsberg Busdorf: Petersen – Thomsen, Yilderim, Schröder, Patrick Nielsen (46. Klesing) – Hagge, Schubert (82. Röh), Ohm, Stegemann (78. Pagel) – Cedric Nielsen, Carstensen.

Tore: 0:1 Nielsen (32.), 0:2 Klesing (58.),1:2 Liebmann (60.).

SR: Smajil Kurtovic (PSV Flensburg). – Zuschauer: 100.
Beste Spieler: Spark / C. Nielsen, Schubert.


SPIEL - im TELEGRAMM (Liveticker / Quelle - Facebook / Leif Erik Jöhnk):

 Der Rasen etwas hoch - sonst optimal. Fahnen stecken auf dem Rasenplatz. Es scheint auf Rasen loszugehen - BEGiNN 16:00 UHR. 

SPIELVERLAUF:  + ++  Guter Start für uns. Distanzschuss Yildirim - knapp drueber  +++  Highlightarm bisher. Leichte Vorteile für uns +++  Dicke Chance C.Nielsen - vereitelt vom Torwart +++ Leider nichts neues aus der Brahmstraße. Immer noch leichte Vorteile für uns +++  0-1 C.Nielsen  +++ Flanke von Schubert kann nur als Bogenlampe geklärt werden - C. Nielsen steigt gegen zwei Gegenspieler hoch und versenkt per Kopf +++  HALBZEIT  0-1 /  Bratwurst +++

+++ Die Kugel rollt. Gute Gelegenheit für den für P. Nielsen eingewechselten L. Klesing. Knapp vorbei +++  Es ist ruhig. Keine Torraumszenen +++  0-2. Klesing !  +++ Der verunglückte Schuss von S.Yildirim landet bei C. Nielsen - dieser legt wunderbar quer. Auf dem zweiten Pfosten muss L. Klesing nur einschieben +++ 1:2 - Flanke - Kopfball - Tor. Die erste Gelegenheit nutzen die Sterne. Unfassbar !  +++ Das Spiel kippt vorerst nicht. Der TSV weiter im Vorwärtsgang +++ Zweite Gelegenheit für Stjernen - wieder Tor. Jedoch Abseits gepfiffen. Ich denke eine Fehlentscheidung. Dusel +++ Spiel jetzt etwas hektischer. Dominanz geht “etwas flöten “ +++ Hier fehlt nicht viel. Schubert mit ganz starkem Lauf über Links. Dieser legt quer - jedoch Zentimeter zu steil für Stegemann. Das wäre es gewesen. Weiter geht’s! +++ Schlussminuten: Im Moment wieder wenig los. Was aus unserer Sicht ja nicht schlecht ist +++ Abpfiff. Sieg. Danke! +++


STIMME(n) zum SPIEL ( Quelle / sportplatz.sh ): IF Stjernen Flensborg – TSV Friedrichsberg-Busdorf 1:2 (0:1)

In einem nicht auf höchstem Niveau stehenden Spiel machten die Gäste zu wenig aus ihren Vorteilen. „Stern hatte nicht eine Chance“, stimmte für Team-Manager Sven Scherner immerhin die defensive Arbeit. Mit seiner ersten Torchance verkürzte der Hausherr auf 1:2. „Danach hatten wir ein paar Minuten, in denen wir geschwächelt haben“, ließ sich Scherner berichten, der zur Pause fahren musste.

Stern-Coach Lars Meyer: ,,Gegen Friedrichsberg kannst du verlieren, aber eine Stunde lang hat meine Mannschaft enttäuscht."

 

Heute28
Gestern217
Diese Woche737
Diesen Monat4037
Total238074

Wer ist Online

1
Online

Donnerstag, 20. September 2018 07:23
© 2018 TSV Friedrichsberg Busdorf   |  Mail(at)tsv-friedrichsberg.de
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen