Lokalpresse TSV - Aktion Sauberes Schleswig

Großreinemachen in Schleswig: Rund 300 Teilnehmer füllen bei Müllsammelaktion drei Container.

Etwa 300 freiwillige Helfer aus Vereinen und Verbänden haben am Sonnabend bei der Aktion „Clean up Schleswig“ containerweise Müll zusammengetragen: von Autoreifen über Plastiktüten, Flaschen und Kleinmöbeln bis zu vollen Benzinkanistern. Dazu massenweise Zigarettenkippen. Und auch benutzte Kondome, volle Babywindeln und weiteren ekligen und stinkenden Müll sammelten die Helfer auf. „Ich war froh, dass ich Handschuhe hatte. Man wundert sich, was die Leute so alles wegwerfen“, sagte Initiator Carsten Petersen.

Er zeigte sich angetan von der guten Beteiligung. „Wir haben Schleswig ein Stück sauber gemacht. Ganz erfreulich ist, dass so viele Kinder mitgemacht haben. Viele lütte Schleswiger und lütte Holmer waren dabei und das finde ich großartig“, bilanzierte Petersen beim anschließenden Treffen im Ständesaal des Rathauses. An gleich zehn Start- und Sammelpunkten waren die Helfer in mehreren Teams am Vormittag auf die zweistündige Rundtour durch die Stadt aufgebrochen – ausgerüstet mit Handschuhen, Papierzangen, Schaufeln, Besen und Schubkarren. Mehrere Vereine und Verbände hatten zu der Aktion aufgerufen. Gemeinsam strömten die Teilnehmer auf verschiedenen Strecken rund um die Schlei – und sammelten den Müll an Land, am Ufer und zu Wasser. Drei bis zum Rand gefüllte Container waren das Ergebnis. Weiterhin wurden Plastik-Schnipsel am Ufer und im Schilf-Gürtel der Schlei gefunden. Aus Rücksicht auf Brut- und Setzzeit der Tiere konnte der Kunststoff nur bedingt entfernt werden.

In Gummistiefeln und Arbeitskleidung ging es anschließend in den Ständesaal. Dort begrüßte Bürgermeister Arthur Christiansen, der selbst aktiv als Müllsammler im Friedrichsberg unterwegs war, die Gäste und lud im Namen der Stadt zum gemeinsamen Mittagessen. Er dankte Organisator Carsten Petersen sowie allen Teilnehmern. „Wem gehört wohl dieses Gebiss, das ein Sammler auf der Tour gefunden hat?“, wollte Christiansen mit einem Augenzwinkern von den Anwesenden wissen und erntete ein „Iih, das ist ja eklig“ von den Kindern und Heiterkeit bei den Erwachsenen. Das Gebiss blieb das einzige Fundstück, das in den Ständesaal getragen wurde – der übrige Müll wurde in den Containern entsorgt.

Unter allen Helfern wurden zehn Tickets für das Norden-Festival auf den Königswiesen (29. August bis 15. September) verlost.

Bericht-Bild SHZ / SN - Christina Weiß 

Über uns

Die TOPADRESSE in Schleswig!


  • Fussball
  • Handball
  • Gymnastik
  • Tischtennis
  • Volleyball
  • Kraftsport

  • Anerkannter Stützpunktverein
  • Integration durch Sport
  • Sport gegen Gewalt
  • Landessportverband  Schleswig-Holstein

"JuFrie" Förderverein

Wer in die Zukunft investieren will, muss sich um die Jugend kümmern.


Gerade die kleineren Sportvereine haben in den letzten Jahren verstärkt darunter zu leiden, dass Jugendliche den Verein wechseln. Allgemeiner Tenor, dass Jugendliche in größeren Vereinen besser gefördert werden - dieser Meinung will der Jugend-Förderverein Friedrichsberg-Busdorf e.V.  > JuFrie <  entgegenwirken.


Mach mit bei uns! Antrag Jugend-Förderverein Friedrichsberg-Busdorf e.V.   "jufrie"


Geschäftsstelle

TSV Friedrichsberg-Busdorf e.V.
Am Öhr 6 - 24837 Schleswig


+49 (0)4621 32690
mail@tsv-friedrichsberg.de



Unsere Besucherzahlen

284076
HeuteHeute1
GesternGestern31
Diese WocheDiese Woche92
Dieser MonatDieser Monat635
GesamtGesamt284076
Aktuell Online 12
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok